In Deutschland werden Familien ab 4 KIndern auch Großfamilien genannt. Angeblich soll es davon 370.000 in Deutschland geben. Rund 800 Haushalte bringen es sogar auf zehn Kinder!

Aber was bedeutet es eigentlich in einer Großfamilie zu leben?

grossfamilieVor allem bedeutet es keine Langeweile zu haben! Und manchmal sind gute Nerven gefragt und des öfteren Ohrenstöpsel :-) Der Aussenstehende muss denken, es versinkt alles im Chaos. Aber dem ist gar nicht so. Auch wenn es nicht so aussieht: irgendwie geht immer alles seinen Gang!

Das geordnete Chaos

Es geht gleich morgens los. 4 Kinder müssen zur Schule, ein junger Mann in den Kindergarten und ein Elternteil geht auch recht früh aus dem Haus. Der erste Engpass Badezimmer wird bravourös von Sabine gehandelt.
Das Geheimnis liegt in der Reihenfolge des weckens :-) Noch geht es gut, aber je mehr Mädchen im fortschreitendem Alter sich die Bäder teilen müssen, desto schwieriger wird es sicher werden. Aber noch geht es!

Vor einigen Jahren gab es ja eine Art Hype um das Thema XXL Familie und viele Medien haben sehr viel berichtet. Da gab es eine Reportage nach dem anderen! Auch wir sind schon des öfteren gefragt worden, ob wir für einen Dreh bereit wären, haben das aber immer abgelehnt. Nur einmal haben wir zugestimmt, doch ging es dabei um einen Radio-Spot von HR3 zu Weihnachten 2010. Der ist ganz schön geworden und wer sich es anhören möchte, kann dies hier sehr gerne tun.

Leben auf dem Dorf

8 Personen, davon 6 Kinder. 4 Davon haben schon ihre eigenen Zimmer, die beiden Jüngsten wollen auch irgendwann eigene haben. Dazu am liebsten noch einen großen Garten, eine Garage und Keller. Das alles in unmittelbarer Nähe einer Stadt ist quasi unbezahlbar, wenn mann nicht gerade reich ist. Wir wohnen in einem kleinen Dorf und fühlen uns hier pudelwohl! Und vor allem: es ist bezahlbar! Natürlich muss hier alles ein wenig mehr organisiert werden, denn der Weg zum einkaufen ist einfach mindestens 12km lang. Da kann man nicht mal eben los, weil die Eier vergessen wurden.

Klischees und Vorurteile – Nicht mit uns!

Klar, es gibt sie. Vor allem die Vorurteile: Hartz4, Alkohol, Arbeitslosigkeit, verwahrloste Kinder und vieles mehr. Doch ist uns das alles egal. Es trifft auf uns nicht zu!

Einkaufen kann sehr spannend sein!

Irgendwie hat es sich eingebürgert, dass Sabine meistens einkaufen geht. Sollten wir aber mal zusammen gehen, plus noch das ein oder andere Kind, ja dann ist was los im Staate Dänemark! Sagen wir 6 Personen plus min. 2 Einkaufswagen. Das macht Spaß, vor allem ist es sehr interessant die Gesichter mancher Menschen zu sehen, wenn wir so durch den Laden gehen :-) Besonders interessant sind diese Blicke an der Kasse, wenn die Waren aus den voll gepackten Wagen auf das Band gelegt werden müssen…

Und sonst?

Wahrscheinlich etwas lauter, als andere, aber wir sind eine ganz “normale” Familie, eben nur etwas größer. Und das ist gut so! Wir haben die gleichen Probleme und Sorgen, die gleichen Hochs und Tiefs und die gleichen alltäglichen Fragen, wie andere Familien auch. Und das ist gut so!